zurück

Anthroposophie

Die anthroposophische Medizin ist eine in Deutschland gesetzlich anerkannte integrative Heilkunde, die den Menschen in all seinen Dimensionen - Körper, Seele und Geist - betrachtet und behandelt.

Jeder Mensch ist einzigartig – auch in seinem Kranksein. Deshalb kennt die anthroposophische Medizin keine Standardbehandlung, sondern berücksichtigt die momentane Lebenssituation und die charakteristischen Eigenheiten eines Patienten. Sie versteht sich nicht als Alternative zur konventionellen Medizin, sondern als deren Ergänzung. In der anthroposophischen Medizin steht wie in der Ganzheitsmedizin der Mensch im Mittelpunkt. Es wird die Krankheit als positive Möglichkeit für Körper, Seele und Geist gesehen, durch deren Überwindung der Mensch zu neuen Kräften und Fähigkeiten gelangen kann.

Anthroposophische Arzneimittel bewirken, das Ungleichgewicht im Organismus wieder auszubalancieren. Über die umfassende Anregung der Selbstheilungskräfte wird der kranke Mensch zurück in sein persönliches gesundes Gleichgewicht begleitet. Die anthroposophischen Arzneimittel beinhalten Substanzen der drei Naturreiche, der mineralischen, der pflanzlichen und der tierischen Welt, die - zu genau bedachten Kompositionen zusammengestellt - die Selbstheilungskräfte des Organismus anregen. Bei der Verarbeitung fließen drei polare Kräfte aus der Natur mit ein: Wärme und Kälte, Licht und Dunkelheit, Bewegung und Ruhe.

Die Präparate zur innerlichen Einnahme sind zumeist ohne Alkohol hergestellt, was besonders in der Therapie von Kindern und Schwangeren eine wichtige Rolle spielt.

Weitere Informationen zu den Medikamenten finden Sie in unserer Apotheke oder auf der Homepage von Wala.